Inspiring Lunch People & Culture: Kultur sucht Struktur - "Welche Organisationsstruktur passt zu meiner Organisation?"

Von Meetingstrukturen, über Strukturen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit, bis hin zur formalen Organisationsstruktur: Strukturen begegnen uns jeden Tag in unserer beruflichen Tätigkeit. Dabei können sie mehr oder weniger explizit, organisch gewachsen oder geplant eingeführt worden sein.  Doch was sagen die bestehenden Strukturen über die Organisationskultur aus? Inwiefern muss sich ein angestrebter Kulturwandel auch in veränderten Strukturen widerspiegeln? Und in welchem Zusammenhang stehen Kultur und Struktur in einer Organisation?

Bei unserem sechsten Inspiring Lunch People & Culture teilten Susanne Kleider, Geschäftsführerin Conduco GmbH und langjährige Partnerin für Organisationsentwicklung von Talents4Good, sowie Carola von Peinen, Geschäftsführerin Talents4Good, ihre Perspektiven zum Thema Kultur sucht Struktur mit den Teilnehmenden.

Unsere Eventreihe richtet sich an Entscheider*innen aus Geschäftsführung und Personalbereich gemeinwohlorientierter Organisationen. Der Inspiring Lunch bietet Impulse zu Zukunftsfähigkeit und Leadership in Zeiten des Wandels und Raum für Austausch und Vernetzung.

Bild: Susanne Kleider

Ein Bild eines alten Apfelbaums, das sinnbildlich für (fehlende) Organisationsstrukturen steht?! Ja, denn dieser Apfelbaum ist frei gewachsen, ohne form- oder strukturgebende äußere Einflüsse. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass seine Erträge niedrig sind oder gar komplett ausbleiben. Ähnlich kann es sich in Organisationen ganz ohne Strukturen verhalten. Der Apell unserer Referentin Susanne Kleider daher: Organisationen brauchen für sie passende Strukturen für die Fruchtbarkeit ihrer Arbeit und eine effiziente und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Für wen – gerade im Non-Profit-Sektor und/oder in New Work Ansätzen- sind Strukturen (und Hierarchien) nicht eher negativ konnotiert?! Unsere Referentinnen eröffneten daher neue Perspektiven und zeigten Beispiele auf, wie Strukturen, z. B. in Form von Rollen und klaren Verantwortlichkeiten, Freiräume und geteilte Verantwortlichkeiten schaffen können.  Passende Strukturen tragen somit nicht nur dazu bei, Chaos zu vermeiden, sondern können Sicherheit geben und für eine klare Kommunikation sowie Aufgabenverteilung sorgen.

Besondere Aufmerksamkeit sollte die Wechselwirkung zwischen Organisationskultur und der Organisationsstruktur erfahren: Beide beeinflussen sich gegenseitig und sollten zur gegenseitigen Unterstützung genutzt werden. So müssen sich Strukturen verändern, wenn es die Kultur oder ein angestrebter Kulturwandel innerhalb der Organisation verlangt. Strukturen müssen Wandel und Veränderung also ermöglichen, aber auch aushalten können.

Auch der „Talents4Good-Baum“  wurde in den letzten Jahren mit externer Unterstützung immer wieder gepflegt und in Form gebracht. Manchmal können bereits kleine Veränderungen („mehr gießen!“) einen großen Hebel haben: Bei Talents4Good werden die Werte Offenheit, Transparenz, sowie stärkenbasiertes Arbeiten großgeschrieben und sind fester Teil der Unternehmenskultur. Wie können sich diese einfach in (Meeting)Strukturen ausdrücken?!

Der Wechsel von Sitzen in Reihen und hinter den Laptops zu Sitzkreisen in Teammeetings unterstützte die Kultur von Feedback, Kommunikation auf Augenhöhe und Vertrauen. Diese kleine, aber feine Veränderung ist nur ein kleines Zahnrad im großen Betriebssystem einer Organisation, allerdings wird bereits daran deutlich: Strukturen müssen zweckdienlich sein und zur Kultur einer Organisation passen.

Im gemeinsamen Austausch wurden weitere Stellschrauben beim Zusammenspiel zwischen Kultur und Struktur identifiziert und in den Kontext von sich schnell verändernden Rahmenbedingungen gesetzt. So müssen Strukturen möglichst „situationselastisch“ sein, um sich neuen Gegebenheiten schnellstmöglich anpassen und auch Flexibilität in der Organisationskultur (z. B. in unterschiedlichen Bereichen der Organisation) gewährleisten zu können. Darüber hinaus können Strukturen zwar geplant und kurzfristig geändert werden, die Annahme neuer Strukturen durch die Mitarbeitenden und das tatsächliche Leben einer veränderten Organisationskultur braucht jedoch deutlich mehr Pflege und Zeit sowie Entwicklungsmöglichkeiten. Dies gilt es bei jeder Strukturveränderung (egal ob groß oder klein) stets mitzudenken und Raum für Unsicherheiten und Etablierung der neuen Strukturen zu schaffen.

Termin verpasst?

Sie konnten im Mai nicht dabei sein, aber möchten weiter informiert bleiben? Dann notieren Sie schonmal den nächsten Termin und folgen Sie uns auf LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/talents4goodgmbh

Am Donnerstag, 15.09.2022 findet unser nächster Inspiring Lunch People & Culture statt– schnappen Sie sich einen Lunchsnack und seien Sie dabei!